Die neue YZ250F im Modelljahr 2010

Die neue YZ250F im Modelljahr 2010

Veröffentlicht am:

Der ultimative Kurvenspezialist

YZ250F Modell 2010 - Der ultimative Kurvenspezialist

Die YZ250F wird in der MX2 WM von insgesamt vier unterschiedlichen Teams eingesetzt und setzt damit die Standards in der 250er Motocross-Klasse. Das 2010er Update der YZ250F präsentiert sich nun mit einem völlig neuen Fahrwerk, neuem Styling und auch vielen neuen Detaillösungen im Bereich des Motors.

Die Entwicklungsingenieure der Yamaha Rennsportabteilung wissen genau, warum Motocross-Rennen in den Kurven gewonnen oder verloren werden, denn die Piloten favorisieren eine Maschine, mit der sie schneller in die Kurve einlenken und früher wieder heraus beschleunigen können.

Der neue Aluminium-Brückenrahmen wurde speziell für den 250er Viertaktmotor konstruiert. Dabei haben die Ingenieure den Einzylinder und weitere Komponenten wie Kühler und Tank so positioniert, dass sich eine möglichst günstige Massenzentralisierung ergibt. Deshalb lässt sich die Maschine besonders leicht in enge Kehren dirigieren.

Zum Modelljahr 2010 präsentiert sich der flüssigkeitsgekühlte DOHC-Einzylinder-Viertakt-Fünfventilmotor mit einer geänderten Vergaserabstimmung und einer optimierten Zündung.

Im Ergebnis liefert der Motor eine gleichmäßigere Leistungsentfaltung über den gesamten Drehzahlbereich und lässt sich besonders bei niedrigen und mittleren Drehzahlen besser kontrollieren.

Auch an der Telegabel mit ihren langen Federwegen leisteten die Ingenieure Feinarbeit. Verbesserungen an Dämpferventil und Kolbenstange vermitteln mehr Gefühl in schnellen Kurven und steigern das Vertrauen des Fahrers in seine Maschine. Auf der Hinterhand weist das Federbein eine um 29 Millimeter nach unten verlagerte Tragfeder auf. Diese Lösung gewährleistet eine geradlinigere Führung beim Einfedern und verbessert die Stoßdämpfung auf Bodenwellen und Buckelpisten.

Lenkkopfwinkel und Nachlauf wurden ebenfalls modifiziert. Die geänderte Fahrwerksgeometrie lässt Motor und Rahmen optimal zusammenwirken und verbessert Handling-Qualitäten und Leistungspotenzial.

Der selbstbewusste und dynamische Auftritt der YZ250F ist im Modelljahr 2010 nicht zuletzt dem insgesamt schlankeren Styling zu verdanken. Dabei präsentieren sich die Oberflächen vieler Anbauteile minimalistischer und schaffen so den Eindruck von Leichtigkeit.

Die deutlich abgespeckte YZ250F ist mit vielen neuen, besonders leichtgewichtigen Komponenten bestückt. Dazu zählen ein modifiziertes Ritzel, der Motorschutz aus Kunststoff, ein kompakterer Öltank, ein optimierter Fußbremshebel sowie schmalere Führungen für die Bremsleitungen.

Die Ergonomie profitiert von einem vierfach verstellbaren Lenker und einer neuen flachen Sitzbank, die eigens für die YZ250F entwickelt wurde. Ihr Bezugsmaterial bietet eine perfekte Kombination aus Rutschfestigkeit und Glätte: Einerseits kann der Fahrer sein Gewicht mühelos verlagern, um seine Maschine zu kontrollieren, andererseits findet er genug Halt und Haftung, falls dies erforderlich ist.

Technische Merkmale der YZ250F:
Neu gestalteter Aluminium-Brückenrahmen
Zentralisierung des Massenschwerpunktes
Optimierte Motorcharakteristik
Modifizierter Lenkkopfwinkel und Nachlauf
Neues Styling mit schlankeren Anbauteilen

 

Zurück nach oben