Der neue Majesty S - mehr Spaß in der Stadt

Der neue Majesty S - mehr Spaß in der Stadt

Veröffentlicht am:

Zum Modelljahr 2014 erweitert nun der Majesty S mit 125 ccm Hubraum die beliebte Baureihe. Als Vertreter einer neuen, attraktiven Generation bringt er reichlich Fahrspaß in die Stadt.

Der neue Stadtroller von Yamaha

Das Angebot von Yamaha umfasst viele attraktive Stadtroller, die Stil mit Komfort und Fahrspaß kombinieren. Mit seinem modernen Design, den guten Fahrleistungen und einem maskulinen Auftritt bereichert nun der neue Majesty S das Marktsegment der 125er Stadtroller, in dem sich schon der Großradroller Xenter und der für weibliche Kunden maßgeschneiderte D’elight im Retro-Design etabliert haben.

Die spezielle Konzeption der Yamaha Stadtroller sorgt für ein besonderes Fahrerlebnis, denn die Scooter überzeugen nicht nur mit japanischer Qualität, sondern auch mit fortschrittlicher Technik, höchster Zuverlässigkeit und einem günstigen Preis. Yamaha-Kunden profitieren zudem von dem besonderen Service, den nur eine Premium-Marke bietet: In allen Servicefragen können sie sich auf ein professionelles europäisches Händlernetzwerk verlassen. Eine freundliche und fachkundige Beratung ist ebenfalls selbstverständlich.

Schon seit Jahren haben Modelle mit dem Namen Majesty einen festen Platz im Yamaha Rollerprogramm. Von den Versionen mit 125 bis 180 Kubikzentimeter Hubraum wurden bis heute mehr als 150.000 Modelle verkauft, die sich gleichermaßen durch hohen Fahrkomfort, praktische Details und vorbildliche Zuverlässigkeit auszeichnen. Zum Modelljahr 2014 erweitert nun der Majesty S die beliebte Baureihe. Als Vertreter einer neuen, attraktiven Generation bringt er reichlich Fahrspaß in die Stadt.

Der neue Majesty S
Mit dem neuen Majesty S komplettiert Yamaha das Segment der Stadtroller. Der neue 125er Scooter für die Stadt ist nicht nur praktisch und preiswert, sondern auch kompakt, leicht zu handhaben und sehr wendig – mit anderen Worten: Er bietet viel fürs Geld. Zu seiner Zielgruppe gehören daher typische Pendler, die auf geringe Betriebskosten ebenso Wert legen wie auf Fahrkomfort, Zuverlässigkeit und modernes Design. Außerdem bietet der neue Majesty S besonders sparsamen Kunden die Gelegenheit, einen qualitativ hochwertigen Roller zum günstigen Preis zu erwerben. Dabei ist der wendige und leichtfüßige Scooter mit einem flüssigkeitsgekühlten, spurtstarken 125er-Motor ausgerüstet, der eine überaus dynamische Fortbewegung in der Stadt ermöglicht. Auf diese Weise bringt der neue Majesty S auch eine Extraportion Fahrspaß in die Klasse der 125er-Roller.

DESIGNMERKMALE DES MAJESTY S

Komfortabel und kompakt
Bei der Entwicklung des neuen Majesty S haben die Konstrukteure besonderen Wert auf ergonomische Qualitäten gelegt und dem kompakten 125er Roller einen hohen Fahrkomfort und eine enorme Wendigkeit spendiert.

Ein wichtiges Kriterium der Fahrwerksentwicklung war das große, flache Trittbrett, das sich Kunden ebenso wünschen wie eine geräumige Doppelsitzbank, die eine entspannte Sitzposition und einen sicheren Stand beim Halten ermöglicht. Damit ist der neue Majesty S für den typischen Stop-and-Go-Verkehr in der Stadt bestens gerüstet. Darüber hinaus verwöhnt der Roller mit einem großen, gut zugänglichen Stauraum unter der automatisch öffnenden Sitzbank. Der Beifahrer profitiert von ausklappbaren Fußrasten, einem komfortabel gepolsterten Sitzplatz und praktischen Haltegriffen.

Reichlich Stauraum an Bord
Die vielen Staufächer unterstreichen die praxisgerechte Alltagstauglichkeit des Majesty S. Unter der abgestuften Doppelsitzbank findet ein Integralhelm neben allerlei Kleinigkeiten einen sicheren Platz. Vor dem Fahrer ermöglicht ein geräumiges Staufach in der Verkleidung die Unterbringung einer Halbliter-Trinkflasche. Im Beinbereich befindet sich darüber hinaus ein praktischer Gepäckhaken, an dem eine Tasche oder Ähnliches befestigt werden kann. Optional gegen Aufpreis bietet Yamaha schließlich Topcases an, die auf dem Heck des Rollers montiert werden können.

LED-Leuchten und modernes Cockpit
Passend zum neuen Design und dem dynamischen Auftritt besitzt der schlanke Majesty S LED-Positionsleuchten vorn und ein neues Rücklicht in LED-Technik, das dem der Yamaha MAX-Modelle ähnelt. Auf das neue Design abgestimmt präsentiert sich auch das dreigeteilte Cockpit mit analogem Drehzahlmesser, digitalem Tachometer und Wegstreckenanzeige.

BESONDERE DESIGNMERKMALE
*    Attraktiver, funktionaler und erschwinglicher Stadtroller mit 125 ccm
*    Kompakte, praktische und dynamisch gestaltete Verkleidung
*    Natürliche und ergonomisch günstige Sitzhaltung
*    Großzügiger und flacher Trittbrettbereich
*    Sicherer Halt im Stand
*    LED-Positionsleuchten und LED-Rücklicht
*    Modernes Cockpit mit drei Anzeigenbereichen
*    Stauraum unter der Sitzbank für Integralhelm und kleinere Utensilien
*    Staufach und praktischer Befestigungshaken vor dem Fahrer

DIE TECHNISCHEN DETAILS DES MAJESTY S

Kraftvoller 125er Viertakter mit Flüssigkeitskühlung
Für einen flotten Vortrieb sorgt im Majesty S eine überarbeitete Version des bewährten OHC-Vierventilmotors mit 125 ccm Hubraum und Flüssigkeitskühlung, der ursprünglich für den Yamaha Xenter entwickelt wurde. Dieses Triebwerk stemmt schon bei kleiner Drehzahl reichlich Drehmoment auf die Kurbelwelle und sorgt mit einem kraftvollen Ampelstart dafür, dass der Fahrer im Stadtverkehr die Nase vorn hat.

Darüber hinaus gewährleistet das hoch effiziente Einspritzsystem einen äußerst sparsamen Kraftstoffverbrauch. Damit arbeitet der Majesty S nicht nur wirtschaftlich, sondern dank der Ausgleichswelle auch sehr laufruhig. Ein wartungsarmes, stufenloses CVT-Getriebe trägt ebenfalls zur unkomplizierten Fortbewegung im Stadtverkehr bei.

Monoshock-Hinterradfederung
Die guten Fahreigenschaften des Majesty S sind nicht zuletzt der neuen Hinterradfederung mit horizontal liegendem Federbein zu verdanken. Zum einen sorgt diese Konzeption für eine Zentralisierung der Massen und somit für verbesserte Handlingeigenschaften und gesteigerte Agilität, zum anderen trägt die Radaufhängung zur stabilen Straßenlage bei. Dank der progressiv arbeitenden Hebelanlenkung des Federbeins bietet der Majesty S zudem einen überragenden Fahrkomfort selbst auf schlechten Straßen.

Große Bremsscheiben im Wave-Design
Der Majesty S zeigt einige technische Details, die sonst nur an wesentlich teureren Modellen zu finden sind und das außergewöhnlich günstige Preis-Leistungsverhältnis unterstreichen. Ein Beispiel ist die 267 Millimeter große Bremsscheibe im Wave-Design vorn, die zusammen mit der Festsattelbremszange für eine sehr gute Verzögerung sorgt. Am Hinterrad arbeitet eine gut dosierbare, 245 Millimeter große Scheibenbremse – ebenfalls im Wave-Design.

Leichte 13-Zoll-Räder
Die 13 Zoll großen Gussräder passen perfekt zum attraktiven Auftritt und der hochwertigen Optik des neuen Majesty S. Das Fünfspeichen-Design sieht nicht nur schick aus, die Leichtbauweise reduziert auch das Gewicht der ungefederten Massen. Damit tragen die Räder zum guten Fahr- und Ansprechverhalten sowie zum überragenden Fahrkomfort bei.

BESONDERE TECHNISCHE MERKMALE
*    Sparsamer und spontan ansprechender Viertakter mit 125 ccm und Flüssigkeitskühlung (8,8 kW bei 7.500/min)
*    Horizontal liegendes Federbein mit progressiver Hebelanlenkung
*    Seitlich platzierter Kühler
*    Leichte 13-Zoll-Gussräder im Fünfspeichen-Design
*    Große Bremsscheiben vorn (267 mm) und hinten (245 mm) im Wave-Design
*    Solide Fahrstabilität bei Höchstgeschwindigkeit, leichtfüßig und wendig im Stadtverkehr

Farben
Silky White
Mat Titan
Midnight Black

Der Majesty S ist ab Juli 2014 bei den autorisierten Yamaha Vertragshändlern verfügbar.

Zurück nach oben